.

Geschichte

Maibowlenfescht – so nannte sich das Stedtlifest vor nun genau 50 Jahren. Durchgeführt wurde das diesjährige Jubiläumskind damals von einem Organisationkomitee in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein, angeschlossenen Vereinen und den Schulen von Nidau. 1980 wurde es zum Stedtlifest umbenannt und entwickelte sich seither zu einem grossen Fest, das viele Schausteller, Marktfahrer und Besucher aus nah und fern anzog.

Der eigentliche Ursprung des Stedtlifest geht jedoch zurück ins Jahr 1935. Damals fand mit rund 10’000 bis 15’000 Besuchern die erste Ausführung des Maisonntags im Nidauer Stedtli statt. Dieser war als Gegenstück zu den Lesesonntagen auf der anderen Seeseite gedacht und sollte das Stedtli bekannter machen und beleben.